Selbsterwärmungsrate

Um die Selbsterwärmungsrate einer Substanz zu detektieren wird eine spezielle Art Kalorimeter verwendet. Die damit verbundene Methode wird Accelerating Rate Calorimetry (ARC) genannt. Die Probe wird schrittweise auf eine isotherme Temperatur im sogenannten Heat-Wait-Search (HWS)-Modus aufgeheizt. Bei jeder isothermen Stufe wird die Temperaturänderungsrate der Probe ohne zusätzliche Leistung der Heizer des Kalorimeters aufgezeichnet. Wird ein solcher Temperaturanstieg detektiert, wird dieser als Selbsterwärmung der Probe bezeichnet. Eine exotherme Zersetzungsreaktion wird erkannt, sobald die Selbsterwärmungsrate den exothermen Schwellenwert (üblicherweise 0,02 K/min) überschreitet.


Related Methods

ARC