Worst-Case-Szenarien

Im Zusammenhang mit einem chemischen Reaktor ist ein Worst-Case-Szenario die Situation, in der die durch die Reaktion verursachte Temperatur und/oder Druckerzeugung außer Kontrolle gerät. Die durch die Reaktion erzeugte Wärme und/oder Druck können nicht richtig reduziert oder geregelt werden. Wird die Reaktionswärme nicht mittels Kühlvorrichtung kompensiert, bleibt sie im Inneren des Reaktors, der dann adiabatisch ist. Im Inneren eines adiabatischen Reaktors beschleunigt die ansteigende Temperatur die Reaktion zusätzlich. Dieses Szenario kann zu einem thermischen Durchgehen und letztendlich zu einer Explosion oder einem anderen gefährlichen Szenario führen. Die Simulation eines Worst-Case-Szenarios wird typischerweise mit einem Kalorimeter gemäß der   Accelerated Rate Calorimetry (ARC) durchgeführt.


Related Methods

ARC