Scherverdickung

Während die meisten  Suspensionen und makromolekularen Werkstoffe wie Polymere scherverdünnend sind, können einige Materialien auch ein scherverdickendes Verhalten aufweisen, bei dem die Viskosität mit steigender Scherrate oder Schubspannung zunimmt. Dieses Phänomen wird auch als Dilatanz bezeichnet und, obwohl sich dies auf einen spezifischen Mechanismus der Scherverdickung in Verbindung mit der Volumenzunahme bezieht, werden die Begriffe oft synonym verwendet.

In den meisten Fällen tritt eine Scherverdickung bei höheren Scherraten auf und bei niedrigen Scherraten kann es zu einer Scherverdünnung kommen. Üblicherweise weisen Dispersionen oder Partikelsuspensionen mit einer hohen Konzentration an Feststoffpartikeln eine Scherverdickung auf, wenn die Partikel bei steigenden Scherraten nicht mehr frei fließen können und daher beginnen sich zu „verkanten“ und so ihren Fließwiderstand erhöhen.

Verwandte Methoden

[Translate to German:]

Rheology