Empfehlungen für das Reinigen von Al2O3- und Pt-Tiegeln

Die Mehrheit keramischer und metallischer Tiegel können in den meisten Fällen mehrmals verwendet werden. Für eine lange Lebensdauer bei ordnungsgemäßer Handhabung werden für die gängigsten Tiegel aus Aluminiumoxid (Al2O3) und Platinum (Pt) folgende Reinigungsempfehlungen ausgesprochen.

Säuren müssen sehr vorsichtig unter einem Abzug gehandhabt werden. Tragen Sie Schutzbrille, Handschuhe und Schürze und lesen Sie die dazugehörigen Sicherheitsdatenblätter. Die Handhabung von Säuren sollte immer nur durch eine Person erfolgen, die Erfahrung im Umgang mit Chemikalien hat.

Alle Säuren (insbesondere HF) sind sehr gefährlich und können bei Hautkontakt oder Einatmen zu schwersten Verletzungen oder zum Tod führen.

Die Arbeit mit Säuren erfolgt auf eigene Gefahr. NETZSCH übernimmt keine Haftung für Schäden oder Verletzungen, die durch den Umgang mit Säuren entstehen.

Al2O3-Tiegel

  • Verunreinigung mit organischen Stoffen (Polymere, organische Pyrolyseprodukte, Ruß usw.):
    Aufheizung der Tiegel in Luft oder Sauerstoff bis ca. 900 °C zur Verbrennung von organischen Stoffen. Bei oxidischen Füllstoffen ist die Endtemperatur zu beachten, da es zu einer Reaktion mit Aluminiumoxid kommen kann. In diesem Fall erniedrigen Sie die Temperatur und arbeiten unter Sauerstoff). Falls vorhanden, verwenden Sie einen separaten Ofen.
  • Verunreinigungen mit Metallen und Legierungen:
    Solche Verunreinigungen sollten mit HCI-Säure (Konzentration 25 % oder höher) gereinigt werden. Tritt keine Reaktion mit der Verunreinigung auf, heizen Sie den Becher mit der Salzsäure auf. Wenn HCl alleine nicht wirksam ist, dann verwenden Sie eine Mischung aus HCl/HNO3 (1:1) (beide in konzentrierter Form).
  • Oxide und andere Salze:
    Einige Salze sind wasserlöslich. Kochen Sie die Tiegel in destilliertem Wasser aus. Verwenden Sie HCl oder eine Mischung aus HCl/HNO3 (1:1) (beide in konzentrierter Form). Oxide sind oft sehr stabil oder haben bereits mit Aluminiumoxid reagiert. Es kann durchaus vorkommen, dass sich die Ablagerungen nicht mehr entfernen lassen. In diesem Fall muss der Tiegel weggeworfen werden. HF löst Oxide, aber auch Aluminiumoxid auf.

Nach diesen Reinigungsvorgängen spülen Sie die Tiegel mehrmals mit destilliertem Wasser und lassen sie bei Raumtemperatur trocknen. Dann heizen Sie diese erneut in einem separaten Ofen unter Luftatmosphäre bis 1500 °C auf.

Pt-Tiegel

  • Verunreinigungen mit organischen Stoffen (Polymere usw.):
    Heizen Sie die Tiegel in Luft oder Sauerstoff bis ca. 900 °C zur Verbrennung der organischen Substanzen aus.  Sind Oxidfüllstoffe vorhanden, versuchen Sie diese mechanisch zu entfernen oder verwenden Sie HF (siehe nächstes Verfahren).
  • Verunreinigungen mit Metalle und Legierungen:
    Solche Verunreinigungen lassen sich oft nicht entfernen, da Pt bei höheren Temperaturen mit den meisten Metallen legiert. Versuchen Sie mit HCl-Säure (Konzentration: 25 % oder höher) die Tiegel zu reinigen. Tritt keine Reaktion mit der Verunreinigung auf, versuchen Sie, den Becher mit der Säure aufzuheizen. Verwenden Sie keine Mischung aus HCl/HNO3 (1:1). Diese greift Pt an und löst es Pt auf!
  • Oxide und andere Salze:
    Einige Salze sind wasserlöslich. Kochen Sie die Tiegel in destilliertem Wasser aus. Die meisten Oxide können in HF aufgelöst werden, sowie auch einige Salze in HCl aufgelöst werden können.