Sorptionsverfahren

Sorption ist ein physikalischer und chemischer Prozess, bei der sich eine Substanz (typischerweise ein Gas oder eine Flüssigkeit) innerhalb einer anderen Phase oder an der Phasengrenze von zwei Phasen ansammelt. Je nach Akkumulationsort wird zwischen Absorption (Akkumulation in einer Phase) und Adsorption (Akkumulation an der Phasengrenze) unterschieden.

Der umgekehrte Vorgang wird als Desorption bezeichnet.

Sorptionsvorgänge können mittels thermogravimetrischer Analyse (TGA), dynamischer Differenz-Kalorimetrie (DSC) und Emissionsgasanalyse (EGA) untersucht werden.

Die folgende Abbildung zeigt zwei Sorptions-Desorptionszyklen an einer Zeolithprobe. Die Zeolithprobe wurde mit atmosphärischen Zyklen zwischen nassen und trockenen Stickstoffgasströmen behandelt. Während der Injektion eines nassen Gasstroms weist die Probe einen deutlichen Anstieg der Masse auf, der sich auf die Wasserabsorption innerhalb der Zeolithstruktur zurückführen lässt, wohingegen während des trockenen Gasflusses eine Desorption stattfindet. Die Grafik zeigt, dass die Wasserabsorption von Zeolith ein vollkommen reversibler Prozess ist.

 

Zwei Sorptions-Desorptionszyklen an einer Zeolithprobe

Related Methods

TGADSC

EGA