Thermal Diffusivity

Temperaturleitfähigkeit und ihre Definition

Die Temperaturleitfähigkeit (a mit der Einheit mm2/s) ist eine materialabhängige Stoffeigenschaft zur Charakterisierung des instationären Wärmetransports. Sie gibt an, wie schnell ein Material auf eine Temperaturänderung reagiert.

Zur Vorhersage von Abkühlprozessen oder zur Simulation von Temperaturfeldern ist die Kenntnis der Temperaturleitfähigkeit zwingend notwendig. Dabei ist sie zur Lösung der Fourier-Differentialgleichung für den instationären Wärmetransport erforderlich.

Eine Übersicht über die Wärme- und Temperaturleitungswerte ausgewählter Materialien gibt Tabelle 1.

Quelle: www.chemie.de/lexikon
Weitere Angaben zur Wärmeleitfähigkeit finden Sie in den Tabellen „Thermal Properties of Elements, Ceramics and Polymers“

Poster
Für die Herstellung und Verarbeitung von Materialien ist die Kenntnis der thermischen Eigentschaften von hoher Bedeutung. Die thermischen Eigenschaften unterschiedlichster Materialien finden Sie in unseren Postern auf einen Blick!
weiter


weiterführende Links:

Definition der Wärmeleitfähigkeit

Welche Methode passt am besten zu meiner Probe?






Ihr Gerät ist zu klein, um diese Tabelle zu zeigen.
Tabelle 1: Wärme- und Temperaturleitungswerte verschiedener Materialien

MaterialWärmeleitfähigkeit / W/(m•K)Temperaturleitfähigkeit / mm2/s
Aluminium23798,8
Eisen8122,8
Kupfer399117
Quarzglas1,400,87
Gips0,510,47
Polyethylen0,350,15
Marmor2,8

1,35

 


Related Methods

LFA