Erleben Sie Dr. Blumm in seinem Live-Webinar und erfahren Sie mehr über hochmoderne Emissionsgasanalyse

Emissionsgasanalyse der nächsten Generation

Bei der Aufheizung von Materialien werden aufgrund von Verdampfung oder Zersetzung Gase freigesetzt, sobald eine kritische Temperatur erreicht wird. Mittels Kopplungstechniken erhält man entscheidende Informationen über die Art und Zusammensetzung dieser Gase.

Dr. Jürgen Blumm informiert über den aktuellen Stand der Emissionsgasanalyse und stellt Anwendungsbeispiele vor, die mit Kombinationen aus thermischen Analysegeräten und Fourier-Transform-Infrarot-Spektrometern (FT-IR), Quadrupol-Massenspektrometern (QMS) oder Gaschromatograph (GC) mit Massenspektrometer als Detektor (GC-MS-Systeme) erarbeitet wurden.

Im Anschluss beantwortet Dr. Blumm gerne Ihre Fragen rund um die Emissionsgasanalyse.

Zu welcher Zeit möchten Sie am Webinar teilnehmen?

Melden Sie sich für das kostenfreie Webinar am 28. Januar 2021 an:

10:00 - 11:00 CET
(Englische Sprache)
Jetzt anmelden
14:00 - 15:00 CET
(Deutsche Sprache)
Jetzt anmelden
17:00 - 18:00 CET
(Englische Sprache)
Jetzt anmelden

Über Dr. Jürgen Blumm

Dr. Jürgen Blumm studierte Festkörperphysik an der Universität Würzburg und schloss das Studium 1995 mit einem Masterabschluss ab.
Anschließend begann er seine Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Applikationslabor bei NETZSCH-Gerätebau GmbH. Von 2001 bis 2008 war er Leiter des Applikationslabors am Hauptstandort in Selb. Parallel dazu promovierte er auf dem Gebiet der thermischen Analyse von Keramiken vor, während und nach dem Sinterprozess. Im Jahr 2008 wechselte er in die Geschäftsleitung. Er ist bei NETZSCH im Geschäftsbereich Analysieren & Prüfen für Vertrieb, Marketing und Applikationen verantwortlich.

Dr. Blumm ist Autor von ca. 40 wissenschaftlichen Arbeiten und mehreren Beiträgen in wissenschaftlichen Büchern und hielt mehr als 100 Vorträge auf wissenschaftlichen Konferenzen und Seminaren. Er hält zudem mehr als 10 Patente.

Jürgen Blumm ist ein bekannter Experte auf dem Gebiet der Thermischen Analyse, der Prüfung thermophysikalischer Eigenschaften und der Emissionsgasanalyse. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in Technologie, Messtechnik und Anwendung.

Fast ein halbes Jahrhundert Erfahrung in der Entwicklung von Kopplungstechnologien

Massenspektrometrie

Durch Kopplung einer Thermowaage (TG, TGA), eines simultanen thermischen Analysators (STA, TGA-DSC) oder eines Dilatometers (DIL) mit einem Quadrupol-Massenspektrometer (QMS) ist es möglich, entwickelte Gase in exakter zeitlicher Korrelation mit TGA- oder STA-Signalen zu detektieren und zu identifizieren.

Erfahren Sie mehr

Fourier-Transform-Infrarotspektrometer (FT-IR)

Die Kombination mit einem FT-IR (Fourier-Transform-Infrarotspektrometer) ist vor allem in der polymerproduzierenden, chemischen und pharmazeutischen Industrie ein absolutes Muss geworden.

Erfahren Sie mehr

GC-MS-Systeme

Der Gaschromatograph trennt Gasgemische aufgrund der Unterschiede in der Komponentenverteilung zwischen einer stationären Phase (z.B. Innenbeschichtung einer Kapillare) und einer mobilen Phase (z.B. He). Am Ausgang der GC-Säule ist das Massenspektrometer angeschlossen. Auf der Grundlage der Vorseparation der Gase durch den Gaschromatoraph liefert das Massenspektrometer detaillierte Strukturinformationen über die freigesetzten Verbindungen.

Erfahren Sie mehr