Biomasse

Biomasse ist ein Energieträger tierischen oder pflanzlichen Ursprungs. Zu Biomasse zählen Bäume aus Agroforstwirtschaft, Nutzpflanzen; Reststoffe aus Land- und Forstwirtschaft, tierische und kommunale Holzabfälle, Fasern und alles Organische auf erneuerbarer oder wiederverwendbarer Basis. Biomasse wird durch Verbrennung, Pyrolyse, Vergasung, anaerobe Gärung oder Fermentierung in Energie umgewandelt. Sie kann aber auch in Form von Methangas oder Biotreibstoff (Bioethanol und Biodiesel) nutzbar gemacht werden. Im Wesentlichen handelt es sich bei Biomasse um Holzpellets, Zuckerrohr, Rutenhirse, Maisstroh, Gräser wie Rutenhirse und Miscanthus (Elefantengras), Zuckerrüben-Pellets oder sogar Blaualgen, aus denen Bioethanol gewonnen werden kann.

NETZSCH bietet eine Vielzahl thermoanalytischer Geräte zur Charakterisierung von Biomasse-Materialien. STA- (simultane DSC-TG-) und TG-Apparaturen liefern Informationen über das Massenänderungsverhalten während der Verbrennung und Pyrolyse, aber auch über den Feuchte- und Aschegehalt. Die DSC-Fähigkeit der STA erlaubt die Beobachtung der Energiefreisetzung sowie die Bestimmung der Reaktionsrate. Zusätzlich zum einzigartigen Hochgeschwindigkeitsofen, der Heizraten bis zu 1000 K/min ermöglicht, bietet NETZSCH für die STA verschiedene weitere Hochtemperaturöfen, die für die Untersuchung schneller Verbrennungs- und Pyrolyseprozesse wie z.B. für die Herstellung von Biokohle bestens geeignet sind. Die STA- und TG-Geräte von NETZSCH sind vakuumdicht und können mit FT-IR, QMS und GC für eine hochgenaue Zusammensetzungsanalyse der freigesetzten Gase gekoppelt werden. Die Wärmeleitfähigkeit von Biokohle kann, zum Beispiel, mittels DSC oder STA und LFA (Laser/Light Flash Analyse) aus der Hochtemperatur-Serie von NETZSCH bestimmt werden.

DSC 404 F1 Pegasus® – die Hochtemperatur-DSC

Die NETZSCH DSC 404 F1 Pegasus®, Dynamisches Differenz-Kalorimeter, erlaubt die Bestimmung der spezifischen Wärme und kalorischer Effekte in einem weiten Temperaturbereich mit herausragender Verlässlichkeit, bester Auflösung und Genauigkeit. Das hochvakuumdichte Design, verschiedene, vom Anwender leicht austauschbare Öfen und Sensoren machen die DSC 404 F1 Pegasus® zum idealen Werkzeug für DSC-Messungen mit höchsten Anforderungen für Forschungsaufgaben an Universitäten und Entwicklungsaufträge in der Industrie.

STA 409 CD-QMS 403/5 SKIMMER - Kopplungssystem

Höchste Nachweisempfindlichkeit durch direkte Kopplung der STA 409 CD mit einem Quadrupol-Massenspektrometer (QMS) für die Emissionsgasanalyse (EGA).

QMS 403 Aëolos Quadro - Quadrupol Massenspektrometer Kopplung

Das QMS 403 Aëolos Quadro ist ein sehr kompaktes Massenspektrometer mit beheiztem Kapillar-Einlasssystem, speziell konzipiert für die Routineanalyse von flüchtigen Zersetzungsprodukten bei der thermischen Analyse (Gerät für die Emissionsgasanalyse (EGA)).

TG/STA-GC-MS-Kopplung

In Zusammenarbeit mit JAS (Joint Analytical Systems) ist NETZSCH ein Durchbruch auf dem Gebiet der Emissionsgasanalyse (EGA) gelungen. Dieses neue GC-MS Kopplungssystem hebt sich von bisherigen Lösungen ab, indem die Emissionsgasanalyse ereignisgesteuert abläuft, d.h. bei Massenänderungen der Probe automatisch gestartet wird. Dies ermöglicht eine temperaturbezogene Detektion der austretenden Substanzen, was wiederum eine direkte Korrelation mit den Massenverluststufen erlaubt.

TG 209 F1 Libra®

Dieses Premiumgerät für die Thermogravimetrie deckt durch Flexibilität in der Ausstattung annähernd alle denkbaren Anwendungen im Bereich bis 1100 °C ab. Einige der herausragenden Merkmale dieses Systems sind: BeFlat® ermöglicht sofortiges Messen nach dem Einschalten, schneller zum Ergebnis durch Heizraten bis 200 K/min, korrosionsbeständiger Keramikofen trotzt selbst fluor- oder chlorhaltigen Polymeren, c-DTA® zum Detektieren exo- und endothermer Reaktionen.

TG/STA - FT-IR - Kopplung

Verschiedene Thermoanalysensysteme können mit einem Fourier Transform-Infrarotspektrometer (FT-IR) kombiniert werden, was sich insbesondere im organischen Bereich bewährt hat (Gerät für die Emissionsgasanalyse (EGA)).

STA 449 F1 Jupiter®

Mit der STA 449 F1 Jupiter® setzt NETZSCH neue Maßstäbe. Höchstmögliche Flexibilität bei der Gerätekonfiguration und unvergleichliche Leistungsfähigkeit sind die Grundlage für unbegrenzte Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Keramik, Metalle, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe innerhalb eines weiten Temperaturbereiches (-150 °C ... 2400 °C).

PERSEUS® STA 449 F1/F3 Jupiter® - STA-FT-IR-Kopplung

Die PERSEUS® STA 449 F1/F3 Jupiter® ist eine unübertroffene Kombination zweier erfolgreicher Geräte: der STA 449 F1/F3 Jupiter® von NETZSCH und des FT-IR-Spektrometers von Bruker Optik. Das beispiellose Design setzt neue Maßstäbe auf dem Gebiet modernster Kopplungssysteme.