Zirkonoxid — Sintern

Bei der Herstellung von Hochleistungskeramiken wird ein Keramikpulver mit einem Bindemittel vermischt und zu einem Grünkörper verpresst. Der Binder wird durch Wärmebehandlung entfernt (ausgebrannt) und die Keramik wird bei höheren Temperaturen gesintert. Für eine optimale Qualität des Endprodukts müssen die Einflüsse des Binderausbrennens und die Schrumpfung während des Sinterns bekannt sein. Diese Eigenschaften lassen sich schnell und einfach mittels Schubstangen-Dilatometrie bestimmen. Die Abbildung zeigt Messungen an einem Yttriumstabilisierten Zirkonoxid-Grünkörper sowie an der entsprechenden gesinterten Keramik. (Messung mit DIL 402 PC)

DIL 402 PC - Horizontales Schubstangendilatometer

Das Dilatometer DIL 402 PC ist ein Universalgerät für Routineuntersuchungen von Keramik- und Glasproben. Das Dilatometer erfüllt alle normalen Anforderungen an Auflösung, Kalibrierbarkeit, Genauigkeit und Probenatmosphäre. Das leicht zu bedienende Einstiegsgerät für die Materialcharakterisierung in der betrieblichen Qualitätskontrolle.