Eichenholz — Emissionsgasanalyse (GC-MS)

G-DTG-T-Plot von Eichenholz, 4.37 mg, N2, Event-gesteuerte Triggerung des GC-MS-Versuchs bei 291 °C und bei 347 °C (DTG-Schwellenwert 8 %/min; die jeweilige Temperatur wird bis zur Beendigung des GC-MS-Ofenprogramms konstant gehalten). Eine detaillierte Analyse der Gaszusammensetzung wird mittels des GC-Ofenprogramm möglich: isotherm 60 °C für 0.5 min, lineares Aufheizen bis 310 °C mit 25 K/min.

Totalionenstrom-Chromatogramm für die erste Stufe der Pyrolyse, mit Bibliothekssuche für die Hauptpeaks (Tabelle mit Retentionszeiten in aufsteigender Reihenfolge (RT/min)).

Ihr Gerät ist zu klein, um diese Tabelle zu zeigen.
RTFläche / %Beste Übereinstimmung (NIST/Wiley MS Bibliothek)
1.1572.276H,8H-Benzopyrano[3,4-b]benzopyran
1.3568.96Acetit acid
1.3982.241-Penten-3-ol
2.25326.67Furfural
2.5511.65Thiazole
3.0181.961-methyl-1-silacyclohexane
3.24314.863-Methyl Hydantoin
6.8811.70Benzenamine, N-methyl-N-phenyl-
9.15616.972-Isopropyl-10-methylphenanthrene
9.2099.01Phenanthrene, 1-methyl-7-(1-methylethyl)-
9.2981.42Benzene, 1-methyl-4-[(4-propylphenyl)ethynyl]-

Totalionenstrom-Chromatogramm für die zweite Stufe der Pyrolyse von Eichenholz, mit Ergebnissen der Bibliothekssuche für die Hauptpeaks (Tabelle mit Retentionszeiten in aufsteigender Reihenfolge (RT/min)).

Ihr Gerät ist zu klein, um diese Tabelle zu zeigen.
RTFläche / %           Beste Übereinstimmung (NIST/Wiley MS Bibliothek)
1.1577.72
[2-(4-Dimethylaminocinnamoyl)-5-me thylphenoxy]difluoroborane
1.4086.83
Furan, 2-methyl-
1.6811.70
Furan, 2,5-dimethyl-
2.25821.28
Furfural
2.3577.37
2-Furanmethanol
3.0337.80
2-Furancarboxaldehyde, 5-methyl-
3.1282.91
2-Amino-3-hydroxypyridine
3.8202.81
Phenol, 2-methoxy-
3.9722.19
Levoglucosenone
4.4441.63
2-Methoxy-5-methylphenol
5.3353.73
Phenol, 2,6-dimethoxy-
6.8972.03
Benzenamine, 4-(phenylmethyl)-
9.20912.26
Phenanthrene, 1-methyl-7-(1-methylethyl)-
9.3402.72
Benzene, 1-methyl-4-[(4-propylphenyl)ethynyl]-
TG/STA-GC-MS-Kopplung

In Zusammenarbeit mit JAS (Joint Analytical Systems) ist NETZSCH ein Durchbruch auf dem Gebiet der Emissionsgasanalyse (EGA) gelungen. Dieses neue GC-MS Kopplungssystem hebt sich von bisherigen Lösungen ab, indem die Emissionsgasanalyse ereignisgesteuert abläuft, d.h. bei Massenänderungen der Probe automatisch gestartet wird. Dies ermöglicht eine temperaturbezogene Detektion der austretenden Substanzen, was wiederum eine direkte Korrelation mit den Massenverluststufen erlaubt.