Ribavirin — Detektion des Schmelzbereiches

Nach DIN 51 004 ist der Schmelzpunkt einer kristallinen Substanz der extrapolierten Onset-Temperatur der DSC-Kurve zugeordnet. Bei Ribavirin stimmt dieser Wert mit 168,0 °C gut mit dem Schmelzbereich (168,1 bis 169,8°C, rot markiert) überein, der über die Kapillarmethode für diesen pharmazeutischen Wirkstoff ermittelt wurde. In der Kapillarmethode erfolgt die Detektion des Schmelzbereiches (Intervall zwischen Schmelzbeginn und kompletten Übergang in die flüssige Phase) optisch.

Die Kapillarmethode wurde mit einer Heizrate von 1 bis 1,5 K/min durchgeführt.
Die Bedingungen für die DSC-Messung waren: 1,02 mg Einwaage, Heizrate: 10 K/min, Stickstoff-Atmosphäre, Alu-Tiegel