Faserverstärktes Polypropylen — Temperatur- und Wärmeleitfähigkeit

Immer mehr Polymere, Metalle oder Keramiken werden mit Fasern verstärkt, um die Biegefestigkeit zu erhöhen und sie an spezielle Applikationen anzupassen. In vielen Fällen hat dies eine hohe Anisotropie der mechanischen und thermischen Eigenschaften zur Folge. Durch Anwendung von speziellen Probenhaltern erlaubt die Flashmethode eine richtungsabhängige Analyse der Temperatur- und Wärmeleitfähigkeit. Aus dem Messbeispiel geht deutlich hervor, dass sowohl die Werte für die Temperatur- als auch für die Wärmeleitfähigkeit normal zur Faserrichtung deutlich niedriger liegen als bei den Ergebnissen des In-Plane Tests (in Faserrichtung). (Messung mit LFA 447 NanoFlash®)

LFA 447 NanoFlash® (speziell konzipiert für Scanning Messungen, MTX)

In der LFA 447 NanoFlash®, Light Flash Apparatur, ersetzt eine leistungsfähige Xenon Blitzlampe die sonst bei LFA eingesetzten Laser. Integrierter Probenwechsler und leichte Zugänglichkeit zur Probenaufnahme erlauben einen hohen Probendurchsatz für Routineanwendungen bis 300 °C.