Polymere — Verhalten unter Druck

Vor allem beim Einsatz von Dichtungen ist es wichtig zu wissen, in welchem Maße die elastischen Eigenschaften des Materials nach einer lang andauernden konstanten Belastung erhalten bleiben. Um dies zu testen wurde eine Elastomerdichtung mit einer Kraft von 3 N belastet und anschließend auf 5 mN entlastet. Nach einer Belastungszeit von 40 h ergab sich eine Kompression von 21 %. Nach 30 minütiger Entlastung war die Kompression um 16,2 % zurückgegangen, nach 60 min um 16,8 %. Aufgrund des viskoelastischen Verhaltens des Elastomers kann auch nach 30 h keine Rückkehr zur ursprünglichen Probenlänge beobachtet werden. (Messung mit TMA 402 F1/F3 Hyperion®)

TMA 402 F1/F3 Hyperion® - Thermomechanischer Analysator

Die TMA 402 F1/F3 Hyperion® zeichnet sich aus durch ein modulares Konzept austauschbarer Öfen im Temperaturbereich von -150 °C bis 1550 °C, die mit anderen NETZSCH-Analysegeräten kompatibel sind. Es besteht eine große Zahl an Probenhaltertypen und Anpassungsmöglichkeiten. Die TMA 402 F1/F3 Hyperion® arbeitet in einem großen Kraftbereich, ohne Zusatzgewichte digital programmierbar von -3 N bis 3 N.