Qualitätskontrolle von Polymeren mittels DSC ‒ Wareneingangskontrolle

Die Abbildung zeigt die DSC-Ergebnisse der 2. Aufheizung nach kontrollierter Abkühlung
(20 K/min) für zwei scheinbar identische Granulat-Chargen, bezeichnet als Polyamid 66, die zu unterschiedlichen Zeiten angeliefert wurden. Die blaue Kurve (alte Charge) zeigt den Glasübergang bei 63 °C (Midpoint) und den Schmelzpeak bei 263 °C, was beides charakteristisch für PA66 ist. Die neue Charge (rote Kurve) weist jedoch einen Doppelpeak mit Peaktemperaturen bei 206 °C und 244 °C auf. Dies deutet darauf hin, dass das neue Granulat ein zweites Polymer enthält, das mit PA 66 vermischt ist.

Vergleich zweier PA66-Chargen. Probeneinwaagen: 11,96 mg (blau) und 11,85 mg (rot); Aufheizung bis 330 °C mit 20 K/min nach Abkühlung mit 20 K/min, dynamische N2-Atmosphäre.Vergleich zweier PA66-Chargen. Probeneinwaagen: 11,96 mg (blau) und 11,85 mg (rot); Aufheizung bis 330 °C mit 20 K/min nach Abkühlung mit 20 K/min, dynamische N2-Atmosphäre.