Thermoelektrische Materialien

Die Thermoelektrizität bezieht sich auf diejenigen Phänomene, bei denen ein Temperaturunterschied ein elektrisches Potential oder – umgekehrt - ein elektrisches Potential einen Temperaturunterschied erzeugt. Bei diesen Applikationen werden im Allgemeinen verschiedene Metalle und Halbleiter eingesetzt. NETZSCH bietet hier ein umfassendes Produktprogramm zur Materialoptimierung.

Die Verbesserung thermoelektrischen Geräte setzt die Kenntnis über Wärmeleitfähigkeit, spezifische Wärmekapazität, Seebeck Koeffizient und elektrische Leitfähigkeit voraus. Diese Parameter bilden die Grundlage zur Ermittlung der Leistungsfähigkeit von thermoelektrischen Materialien, ausgedrückt durch den dimensionslosen Figure of Merit (ZT).

Analyse von Thermoelektrika im Detail

Skutterudite
Reines Kupfer — Temperaturleitfähigkeit
Silver-Lead-Bismuth Telluride — Thermal Conductivity
Lead Tellurides alloyed with Germanium and Silicium — Thermal Conductivity