Cone Calorimeter TCC 918 –

Für Brandprüfung und Brandschutztechnik gemäß ISO 5660-1

Das Cone Calorimeter wird zur Untersuchung des Brandverhaltens gemäß ISO-Norm 5660-1 eingesetzt. Bei diesem Test wird ein Probekörper von 100 mm x 100 mm und einer maximalen Höhe von 50 mm in die Wägezelle des Geräts platziert. Das Material wird gleichmäßig von oben durch einen konusförmigen Heizer bestrahlt, dann löst ein elektrischer Funke die Verbrennung aus. Das TCC 918 analysiert die Verbrennungsgase und detektiert den Rauch der thermisch hochbelasteten Probe. Das Prinzip ist auch als sogenanntes „Sauerstoffverbrauchsprinzip“ bekannt und gehört zu den Methoden der Kalorimetrie. Die Genauigkeit lässt sich durch Analyse der Kohlenmonoxid- und Kohlendioxidkonzentrationen verbessern.  

Das TCC 918 arbeitet gemäß aller etablierten Normen einschließlich ISO 5660-1, ASTM E1354, ASTM E1474; ASTM E1740, ASTM F1550, etc.

Gasanalyse und Messung der Rauchdichte

Die bei der Probenverbrennung entstehenden Verbrennungsgase strömen durch den Heizkegel und werden von einem Abgassystem mit Abluftventilator und Haube aufgefangen. Ein laserphotometrischer Strahl bestimmt die Menge des erzeugten Rauches. Das TCC 918 ist mit dem robusten Siemens ULTRAMAT/ OXYMAT 6E ausgestattet, der sich durch korrosionsbeständige Materialien im Gaskanal auszeichnet. Er dient der normgerechten Detektion der beiden Infrarotkomponenten CO und CO2 sowie von O2.

 

Bestimmung der Wärmefreisetzungsrate (HRR= Heat Release Rate)

Die Wärmefreisetzungsrate (HRR) ist die treibende Kraft eines Brandes. Daher gilt: Je höher die HRR, desto höher die Entflammbarkeit und die daraus resultierende Brandgefahr. Das TCC misst den Gasstrom und die Sauerstoffkonzentration, um daraus die Wärmeabgabemenge pro Zeiteinheit und Fläche zu berechnen. Sie wird aus der Sauerstoffkonzentration in den Rauchgasen (Prozentsatz des bei der Verbrennung verbrauchten Sauerstoffs) berechnet. Die Wärmefreisetzungsrate (HRR) wird in J/s oder W ausgedrückt. Der zeitliche Verlauf der Wärmefreisetzungsrate ist ein wichtiger Parameter für die Analyse der Brandeigenschaften.

 


Vorteile des TCC 918, die überzeugen

  • Hochwertiges Abgassystem und Brennkammer für eine lange Lebensdauer
  • Robuster, schneller Zünder mit variabler Pulsbreite und -dauer zur Untersuchung des Zündverhaltens
  • Effiziente Peltier-Kühlvorrichtung – ein kostspieliger Thermostat für Gaskühlung sowie zusätzlich notwendiges Trockenmittel entfällt
  • Stabiles und robustes Lasersystem zur Messung der Rauchentwicklung
  • Massendurchflussregler für Methan
  • Integriertes Computersystem mit zwei Touch-Panels zur Parameterdefinition und Visualisierung - kein zusätzlicher PC erforderlich
  • Keine monatliche Zahlung für Softwarelizenzierung und kostenlose Updates
  • Gasanalysator SIEMENS ULTRAMAT/OXYMAT 6E zur Messung der Komponenten O2, CO und CO2
  • Adapter für FT-IR-Kopplung
  • Hochgenaue Wägezelle von Sartorius

Webcast

Das TCC 918 Cone Calorimeter - Live-Demo