Detektion und Identifizierung freigesetzter Gase

Nahezu ein halbes Jahrhundert Entwicklungserfahrung in der Kopplung von Gasanalysatoren an thermische Analysegeräte

40 Jahre Erfahrung in der Kopplung mit Massenspektrome

Durch Kopplung eines Quadrupol-Massenspektrometers (QMS) an eine Thermowaage (TG), eine simultane Thermoanalyse-Apparatur (STA, TG-DSC) oder ein Dilatometer (DIL) ist es möglich, freigesetzte Gase in genauer zeitlicher Korrelation mit TG- oder STA-Signalen zu erfassen und zu identifizieren. NETZSCH verfügt bereits über vier Dekaden Erfahrung mit Kopplungstechniken und bietet dafür bewährte Systeme an: die einzigartige SKIMMER-Kopplung, die Kapillarkopplung für das QMS 403 Aëolos Quadro und die GC-MS Kopplung.

Weitere Infos zu Aëolos Quadro

Weitere Infos zu SKIMMER

25 Jahre Erfahrung in der Kopplung von FT-IR-Systemen

Die Kombination von Thermischer Analyse und FT-IR (Fourier-Transform-Infrarotspektrometer) ist vor allem in der polymerproduzierenden, chemischen und pharmazeutischen Industrie ein absolutes Muss. Seit 1993 arbeitet NETZSCH Analysieren & Prüfen mit dem bekannten Spektrometerhersteller Bruker Optik GmbH zusammen. Die FT-IR-Kopplung ist "mehr als nur die Summe ihrer Teile". Lassen Sie unsere intelligenten Hardware- und Software-Designs für sich arbeiten!

Weitere Infos

10 Jahre Erfahrung in der Kopplung von GC-MS-Systemen für eine verbesserte Gasanalyse der freigesetzten Substanzen

Der GC (Gaschromatograph) trennt Gasmischungen aufgrund der Unterschiede in der Komponentenverteilung zwischen einer stationären Phase (z.B. Innenbeschichtung einer Kapillare) und einer mobilen Phase (z.B. He). Das Spülgas führt Gaskomponenten mit geringer Affinität zur stationären Phase schnell ab. Gase mit hoher Affinität zur stationären Phase folgen mit einer signifikanter Zeitverzögerung ("Retentionszeit"). Am Auslass der GC-Säule wird das MS angeschlossen. Basierend auf der Vortrennung der aus der Probe freigesetzten Gase durch den GC liefert das MS detaillierte Strukturinformationen.

Weitere Infos

Quantifizierung freigesetzter Gase und mehr

Die PulseTA® ist ein perfektes Werkzeug zur quantitativen Gasdetektion in separaten Kalibrierläufen oder sogar online während einer Probenmessung. Darüber hinaus ermöglicht PulseTA® auch die Untersuchung von Gas/Feststoff-Reaktionen mit stufenweiser Steuerung des Prozesses mittels Injektion eines reaktiven Gases und vereinfacht Adsorptions-/Desorptionsexperimente und Untersuchungen von katalytischen Reaktionen.  

Weitere Infos