FT-IR

FT-IR

Kopplungssystem für Fourier-Transform-Infrarotspektrometer

Mehr als nur die Summe einzelner Komponenten

Insbesondere im Polymerbereich sowie in der pharmazeutischen und chemischen Industrie ist die Kenntnis der austretenden Gase während eines Prozesses, einer Aushärtung/Vernetzung, eines Abbaus oder einer anderen Reaktion von Interesse.
Für die vakuumdichten Thermowaagen und simultanen Thermoanalysegeräte
TG 209 F1 Libra®, TG/STA 449 F1 Jupiter® und TG/STA 449 F3 Jupiter® und TG/STA 449 F5 Jupiter® aber auch für die Dynamischen Differenzkalorimeter DSC 404 F1 Pegasus® und DSC 204 F1 Phoenix® bietet Ihnen NETZSCH leistungsfähige Kopplungssysteme zu einem Fourier-Transform-Infrarotspektrometer (FT-IR) an. Die Transferleitung und die Anschlussadapter an die Öfen sind bis 230 °C beheizbar, um eine Kondensation der Zersetzungsprodukte weitestgehend zu vermeiden. Für die Interpretation der Spektren stehen umfangreiche Gasphasen-Bibliotheken zur Verfügung.

Das FT-IR Kopplungssystem kann für folgende Applikationsbereiche eingesetzt werden:

  • Zersetzung                                                       
  • Dehydration                                                  
  • Restlösemittelgehalt
  • Pyrolyse                                                            
  • Festkörper-Gas-Reaktionen                  
  • Verbrennung
  • Oxidation                                                         
  • Korrosion                                                    
  • Katalyse
  • Analyse der Zusammensetzung
  • Binderausbrennen                                     
  • Analyse von Kohle
  • Polymergehalt                                               
  • Aschegehalt                                                  
  • Verdampfen, Ausgasen           
  • Analyse von Alterungsprozessen
  • Desorption
Zubehör

Zubehör

Bei der PulseTA®-Technik wird eine genau definierte Gasmenge in das Spülgas der Thermowaage (TG) oder der Simultanen Thermoanalyse-Apparatur (STA) injiziert.
 
Dadurch werden die Messmöglichkeiten deutlich erweitert:

  • Definiert/schrittweise chemische Reaktionen oder Adsorption des injizierten Gases mit der Probe
  • Quantifizierung der von der Probe evolvierten Gase
Software

Software

Die FT-IR-Kopplung läuft mit der OPUS und Proteus® Software auf der Benutzeroberfläche Windows®. Die Proteus® Software beinhaltet alle Funktionen, die einerseits für die Durchführung von Messungen und andererseits unabhängig davon für die Auswertung der Messdaten erforderlich sind. Durch die Kombination von einfacher Menüführung und automatisierten Routinen konnte ein Werkzeug geschaffen werden, das einfach zu bedienen ist und gleichzeitig auch komplizierte Analysen zulässt. Die Proteus® Software wird mit einer Gerätelizenz geliefert und kann selbstverständlich auch auf weitere Rechnersysteme installiert werden.

Merkmale:

  • Simultane Messdatenerfassung und Datenspeicherung mit den beiden Softwarepaketen Proteus® (NETZSCH) für Daten der Thermischen Analyse und OPUS (Bruker Optik) für FT-IR-Spektren und Traces auf einem PC
  • OPUS/CHROM Software als 2D- und 3D-Plots für FT-IR und TG/STA/DSC-Messkurven als Funktion der Zeit und der Temperatur
  • OPUS/SEARCH mit Spektrenbibliothek
  • Integrale Fensterplots (Traces) mit Auswertung charakteristischer Temperaturen und Peakflächen zusammen mit Thermoanalyse Kurven
  • Gram-Schmidt-Plot mit Temperatur und Peakflächenberechnung zusammen mit Thermoanalyse Kurven

Folgende Software ist für das Produkt geeignet:

Proteus® Software, Advanced Software

Transferleitungskopplung
Direktkopplung PERSEUS® STA/TGA

Das könnte Sie auch interessieren:

QMS 403 Aëolos Quadro - Quadrupol Massenspektrometer Kopplung

Das QMS 403 Aëolos Quadro ist ein sehr kompaktes Massenspektrometer mit beheiztem Kapillar-Einlasssystem, speziell konzipiert für die Routineanalyse von flüchtigen Zersetzungsprodukten bei der thermischen Analyse (Gerät für die Emissionsgasanalyse (EGA)).

TG/STA-GC-MS-Kopplung

In Zusammenarbeit mit JAS (Joint Analytical Systems) ist NETZSCH ein Durchbruch auf dem Gebiet der Emissionsgasanalyse (EGA) gelungen. Dieses neue GC-MS Kopplungssystem hebt sich von bisherigen Lösungen ab, indem die Emissionsgasanalyse ereignisgesteuert abläuft, d.h. bei Massenänderungen der Probe automatisch gestartet wird. Dies ermöglicht eine temperaturbezogene Detektion der austretenden Substanzen, was wiederum eine direkte Korrelation mit den Massenverluststufen erlaubt.

STA 409 CD-QMS 403/5 SKIMMER - Kopplungssystem

Höchste Nachweisempfindlichkeit durch direkte Kopplung der STA 409 CD mit einem Quadrupol-Massenspektrometer (QMS) für die Emissionsgasanalyse (EGA).

STA 449 F3 Jupiter®

Die STA 449 F3 Jupiter® vereint die Vorteile einer hoch empfindlichen Thermowaage und eines echten Dynamischen Differenzkalorimeters. Verschiedene Öfen und TG-, TG-DTA- und TG-DSC-Sensoren können verwendet werden, wodurch eine optimale Anpassung des Systems für die verschiedensten Anwendungen möglich ist.

STA 449 F1 Jupiter®

Mit der STA 449 F1 Jupiter® setzt NETZSCH neue Maßstäbe. Höchstmögliche Flexibilität bei der Gerätekonfiguration und unvergleichliche Leistungsfähigkeit sind die Grundlage für unbegrenzte Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Keramik, Metalle, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe innerhalb eines weiten Temperaturbereiches (-150 °C ... 2400 °C).