Transferleitungskopplung

Die Transferleitungskopplung des Thermoanalysators TG oder STA über einen geheizten Kopplungsadapter und eine geheizte Transferleitung transportiert die entweichenden Gase zum Bruker INVENIO. Die geheizte Gaszelle kann in einem externen Modul sitzen und über den rechten Ausgang mit dem Bruker INVENIO verbunden werden, oder die Gaszelle kann auf der internen Position sitzen. Die externe Gaszelle erlaubt dem Operator Zugriff auf die große Flexibilität des FT-IR Spektrometers, die es ermöglicht, weitere Accessoires wie eine ATR-Einheit oder ein Mikroskop hinzuzufügen.

Die Gastransferleitung ist charakterisiert durch ein kleines Volumen und eine kurze Wegstrecke. Dies minimiert die Verdünnungseffekte und führt zu einer schnellen Antwortzeit. Um kalte Stellen und somit Kondensation der entweichenden Gase zu verhindern, ist der komplette Gasweg geheizt.

Technische Daten

(Änderungen vorbehalten)

  • Spektralbereich:
    FT-IR: 8000 cm-1 bis 340 cm-1

    Kopplung: 4400 cm-1 bis 400 cm-1
  • Auflösung:
    besser als 0,4 cm-1
  • Temperatur der Transferleitung:
    max. 230 °C
  • Temperatur des Adapters:
    max. 300 °C
  • Transferleitungsmaterial:
    PTFE (austauschbar)
  • Fenstermaterial der Gaszelle:
    ZnSe + KBr
  • Volumen/Länge der Gaszelle:
    8,7 ml/110 mm
  • Detektor:
    DLaTGS oder MCT

Zubehör

Automatischer Probenwechsler

Der automatische Probenwechsler (ASC) erledigt Ihre Routinemessungen in der Qualitätskontrolle, wird aber auch Ihren Anforderungen an Forschung und Entwicklung gerecht. Tag und Nacht hält er Ihnen den Rücken für andere Aufgaben frei und erlaubt Ihnen auch über das Wochenende, das volle Potential der Kopplung auzuschöpfen. Selbstverständlich können Sie jeder Probe ihr individuelles Mess- und Auswertmakro zuordnen. Übersichtliche Eingabemasken führen Sie durch die Programmierung der Messreihen. Das Einschieben unvorhergesehener Analysen in eine programmierte und bereits laufende Messreihe ist jederzeit möglich.

Literature

Applikationsliteratur

Applikationsliteratur
Applikationsliteratur

Several standards such as NaHCO3 and CuSO4 * 5H2O are investigated by evolved gas analysis (TG-FTIR and TG-MS) in order to identify and quanitfy the relreased amount of gases

JTAC, Vol 83 (2006) 2, 321

In order to download, the complete paper, please visit Journal of Thermal Analysis and Calorimetry: springerlink.metapress.com/content/f87806577257t86v/

Applikationsliteratur

Several standards such as NaHCO3 and CuSO4 * 5H2O are investigated by evolved gas analysis (TG-FTIR and TG-MS) in order to identify and quanitfy the relreased amount of gases.

 

published: Thermochim. Acta, 440 (2006) 81

Applikationsliteratur

Characterization of Dust Samples in Occupational and Environmental Medicine

published: NETZSCH Onset 4/2008

Broschüren

Broschüren

Das könnte Sie auch interessieren:

Direktkopplung PERSEUS® STA/TGA
STA 449 F3 Jupiter®

Die STA 449 F3 Jupiter® vereint die Vorteile einer hoch empfindlichen Thermowaage und eines echten Dynamischen Differenzkalorimeters. Verschiedene Öfen und TG-, TG-DTA- und TG-DSC-Sensoren können verwendet werden, wodurch eine optimale Anpassung des Systems für die verschiedensten Anwendungen möglich ist.

QMS 403 Aëolos Quadro - Quadrupol Massenspektrometer Kopplung

Das QMS 403 Aëolos Quadro ist ein sehr kompaktes Massenspektrometer mit beheiztem Kapillar-Einlasssystem, speziell konzipiert für die Routineanalyse von flüchtigen Zersetzungsprodukten bei der thermischen Analyse (Gerät für die Emissionsgasanalyse (EGA)).

TG 209 F1 Libra®

Dieses Premiumgerät für die Thermogravimetrie deckt durch Flexibilität in der Ausstattung annähernd alle denkbaren Anwendungen im Bereich bis 1100 °C ab. Einige der herausragenden Merkmale dieses Systems sind: BeFlat® ermöglicht sofortiges Messen nach dem Einschalten, schneller zum Ergebnis durch Heizraten bis 200 K/min, korrosionsbeständiger Keramikofen trotzt selbst fluor- oder chlorhaltigen Polymeren, c-DTA® zum Detektieren exo- und endothermer Reaktionen.

TG/STA-GC-MS-Kopplung

In Zusammenarbeit mit JAS (Joint Analytical Systems) ist NETZSCH ein Durchbruch auf dem Gebiet der Emissionsgasanalyse (EGA) gelungen. Dieses neue GC-MS Kopplungssystem hebt sich von bisherigen Lösungen ab, indem die Emissionsgasanalyse ereignisgesteuert abläuft, d.h. bei Massenänderungen der Probe automatisch gestartet wird. Dies ermöglicht eine temperaturbezogene Detektion der austretenden Substanzen, was wiederum eine direkte Korrelation mit den Massenverluststufen erlaubt.

STA 409 CD-QMS 403/5 SKIMMER - Kopplungssystem

Höchste Nachweisempfindlichkeit durch direkte Kopplung der STA 409 CD mit einem Quadrupol-Massenspektrometer (QMS) für die Emissionsgasanalyse (EGA).