STA 449 F3 Jupiter®

STA 449 F3 Jupiter®

Faszinierende Flexibilität in der Thermischen Analyse

Die simultane Thermische Analyse-Apparatur NETZSCH STA 449 F3 Jupiter® erlaubt die Messung von Massenänderungen und Wärmetönungseffekten zwischen -150 °C und 2400 °C.

Die hohe Flexibilität aufgrund der verschiedenen Sensoren, der großen Auswahl an Probentiegeln und der große TG-Messbereich machen das System universell einsetzbar für die Analyse verschiedenster Materialien und inhomogener Werkstoffe.

Leicht auswechselbare Probenträger erlauben eine optimale Anpassung des Systems an die verschiedenen Anwendungsbereiche (TG-, TG-DTA- und TG-DSC-Messungen).

Verschiedene Öfen, die leicht vom Benutzer gewechselt werden können, decken den kompletten Temperaturbereich ab (vgl. Zubehör).

Durch das vakuumdichte Design sind Messungen in definierten (z.B. rein inerten) Atmosphären möglich. Die Steuerung des Systems erfolgt über eine neu entwickelte integrierte digitale Elektronik.

Die Analyse der Messdaten läuft über ein Standard-PC-System und die bewährte Windows®-Software.


Technische Daten

Technische Daten

(Änderungen vorbehalten)

  • Temperaturbereich:
    -150 °C bis 2400 °C
    (verschiedene, austauschbare Öfen)
  • Wolfram-Ofen
    (RT bis 2400 °C)
    Hochgeschwindigkeitsofen
    (RT bis 1250 °C)
  • Heiz- und Kühlraten:
    0,001 K/min bis 50 K/min
    (ofenabhängig)
  • Wägebereich:
    35000 mg
  • TG-Auflösung:
    0,1 µg (über den gesamten Wägebereich)
  • DSC-Auflösung:
    < 1 µW (sensorabhängig)
  • Atmosphären:
    inert, oxidierend, reduzierend, statisch, dynamisch
  • Schaltventile für zwei Spülgase und ein Schutzgas
  • Vakuumdichter Aufbau
    bis 10-4 mbar
Ihr Gerät ist zu klein, um diese Tabelle zu zeigen.
TypTemperaturbereichKühlung
Silber-Ofen-120°C bis 675°CFlüssigstickstoff
Kupfer-Ofen-150°C bis 500°CFlüssigstickstoff
Stahl-Ofen -150°C bis 1000°CFlüssigstickstoff
Platin-OfenRT bis 1500°CLuft
Siliziumcarbid-OfenRT bis 1600°CLuft
Rhodium-OfenRT bis 1650°CLuft
Grafit-OfenRT bis 2000°CWasser
Wasserdampf-Ofen RT bis 1250°CLuft
High-speed-OfenRT bis 1250°CLuft
Wolfram-OfenRT bis 2400°CWasser 

Software

Software

Die STA 449 F3 Jupiter® läuft mit der Proteus® Software auf der Benutzeroberfläche Windows® XP und Vista®. Die Proteus® Software beinhaltet alle Funktionen, die einerseits für die Durchführung von Messungen und andererseits unabhängig davon für die Auswertung der Messdaten erforderlich sind. Durch die Kombination von einfacher Menüführung und automatisierten Routinen konnte ein Werkzeug geschaffen werden, das einfach zu bedienen ist und gleichzeitig auch komplizierte Analysen zulässt. Die Proteus® Software wird mit einer Gerätelizenz geliefert und kann selbstverständlich auch auf weiteren Rechnersystemen installiert werden.

TG-Merkmale:

  • Massenänderungen in % oder mg
  • Automatische Auswertung von Massenänderungsstufen
  • Bestimmung der Restmasse
  • Extrapolierter Onset und Endset
  • Peaktemperaturen der 1. und 2. Ableitung der Massenänderungskurve
  • Automatische Basislinien-/Auftriebskorrektur
  • c-DTA® für berechnetes DTA-Signal mit Auswertung von charakteristischen Temperaturen und der Peakfläche (Option)

 
Folgende Software ist für das Produkt geeignet:

Proteus® Software, Advanced Software

DSC-Merkmale:

  • Charakteristische Temperaturen:
  • Bestimmung von Onset-, Peak-, Wendepunkt- und Endtemperaturen
  • Automatische Peaksuche
  • Umwandlungsenthalpien:
    Analyse von Peakflächen (Enthalpien) mit wählbarer Basislinie und Teilpeakflächenanalyse
    Enthalpiebestimmungen unter Berücksichtigung der Massenänderungen
    Komplexe Peakauswertung mit allen charakteristischen Temperaturen, Fläche, Peakhöhe und Halbwertsbreite
  • Umfassende Analyse von Glasübergängen
  • Automatische Basislinienkorrektur (TG, DSC, DTA)
  • Kristallinitätsberechnung
  • OIT-Auswertung (Oxidative Induction Time)
  • BeFlat® für automatische DSC-Basislinienkorrektur (optional)
  • Tau-R® Modus: Berücksichtigt die Zeitkonstante und den thermischen Widerstand der Apparatur und zeigt deshalb deutlichere DSC-Effekte der Probe auf (optional - nur in Verbindung mit dem DSC-Probenträger)
  • DSC-Korrektur: Auswertung von exo- und endothermischen Effekten unter Berücksichtigung der Zeitkonstante(n) und des thermischen Widerstandes (optional)
  • Bestimmung der spezifischen Wärme (optional)
  • TM-DSC (Temperaturmodulation) für die Trennung reversierender (thermodynamischer) und nicht-reversierender (kinetischer) Effekte als Option

Zubehör

Zubehör

Es steht eine Vielzahl an Probentiegeln (-pfännchen) aus Aluminiumoxid, Platin, Aluminium, Grafit, Silber, Gold, Kupfer, Edelstahl und Quarzglas in unterschiedlichen Größen zur Verfügung.

Der Wasserdampfofen mit perfekt abgestimmtem Zubehör für Dampferzeugung, Gasmischung und Durchflussregelung bietet die einzigartige Möglichkeit, Proben unter definierter absoluter Feuchtigkeit bis 1250 °C bezüglich Massenänderungen und Energieänderungen zu studieren.

Der Hochgeschwindigkeitsofen erfordert kein eigenständiges Gerät, sondern erweitert die etablierten Geräteserien STA-Jupiter® um einen weiteren Ofentyp. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ein Messgerät mit einer Doppelhubvorrichtung für zwei Öfen auszustatten. Der Hochgeschwindigkeitsofen kann auch in Kombination mit anderen Öfen auf der Doppelhubvorrichtung montiert werden. Anstelle eines zweiten Ofens kann optional auch der automatische Probenwechsler (ASC) für den Hochgeschwindigkeitsofen eingesetzt werden. Modulare Flexibilität und besonders die Kombinierbarkeit mit dem ASC führen zu einer großen Zeitersparnis und haben unmittelbar einen erhöhten Probendurchsatz zur Folge.

Das optional erhältliche OTS®-System erlaubt eine effektive Reduzierung des Sauerstoff-Partialdrucks in der Probenumgebung.

Der automatische Probenwechsler (ASC) ist für Routinemessungen konzipiert. Tag und Nacht hält er Ihnen den Rücken frei für andere Aufgaben und ermöglicht die optimale Nutzung der STA 449 F3 Jupiter® (z.B. Kalibrieren am Wochenende).

Es steht ein Karussell für bis zu 20 Proben- und Referenztiegel zur Verfügung, die in beliebiger Reihenfolge automatisch abgearbeitet werden können. Die Erzeugung der jeweils gewünschten Gasatmosphäre im Probenraum sowie das Kühlen erfolgen automatisch.

Selbstverständlich können Sie jeder Probe ihr individuelles Mess- und Auswertemakro zuordnen. Übersichtliche Eingabemasken führen Sie durch die Programmierung der Messreihen. Das Einschieben einer unvorhergesehenen Messung in eine programmierte und bereits laufende Messreihe ist jederzeit möglich.

PulseTA®

Bei der  PulseTA®-Technik wird eine genau definierte Gasmenge in das Spülgas der Thermowaage (TG) oder der Simultanen Thermoanalyse-Apparatur (STA) injiziert.
 
Dadurch werden die Messmöglichkeiten deutlich erweitert:

  • Definiert/schrittweise chemische Reaktionen oder Adsorption des injizierten Gases mit der Probe
  • Quantifizierung der von der Probe evolvierten Gase
Ihr Gerät ist zu klein, um diese Tabelle zu zeigen.
Aluminium-Tiegel (Pfännchen) für die STA 449 F1/F3 Jupiter®
Material
(Reinheit)
Temperatur-
bereich
Bestehend ausDimension/
Volumen
AnmerkungenBestellnummer
Al (99.5%)Max. 600°CTiegel+ Deckelø 6 mm / 25/40 μlPckg. mit je 100 Stück, kalt verschweißbar*6.239.2-64.5.00
Al (99.5%)Max. 600°CTiegel+ Deckelø 6 mm / 25/40 μlPckg. mit je 500 Stück, kalt verschweißbar*6.239.2-64.51.00
Al (99.5%)Max. 600°CTiegel + gelochter Deckel (0,05 mm)ø 6 mm / 40 μlPckg. mit je of 100 Stück, kalt verschweißbar*6.239.2-64.8.00
Al (99.5%)Max. 600°CTiegel + gelochter Deckel (0,05 mm)ø 6 mm / 40 μlPckg. mit je 500 Stück, kalt verschweißbar*6.239.2-64.81.00
Al (99.5%)Max. 600°CTiegelø 6.7 mm / 85 μlPckg. mit je 100 Stück,
nicht verschweißbar
NGB810405
Al (99.5%)Max. 600°CDeckelPckg. mit je 100 Stück, für
NGB810405
NGB810406

* Bitte beachten: Eine Verschließpresse zum Verschließen aller Al-Tiegel (Pfännchen), Bestell-Nr. 6.240.10-80.0.00A

Literatur

Literatur

Applikationsliteratur

Applikationsliteratur

Binder burnout and sintering behavior of green zirconia material analyzed by different thermoanalytical techniques

published: Ceramic Industry, September (2005) 29

Applikationsliteratur

The development of the instrument was focused on the high temperature corrosion studies of steels in humidified atmospheres. A new water vapor furnace and the corrosion of an iron-chromium steel are described.

published: JTAC, Vol 80 (2005) 775-780

Applikationsliteratur

Approach to assess the degree of cure of amino adhesive systems in the penal bord production by means of DSC data and thermokinetc software

published: 8th European Panel Products Symposium

Applikationsliteratur
Applikationsliteratur

Determination of the calcium carbonate (CaCO3) content of Crustacea

published: NETZSCH Onset 4/2008

Broschüren

Broschüren

Produktbroschüre: Simultane Thermogravimetrie - Dynamische Differenzkalorimetrie; Methode, Technik, Anwendungen, 16 Seiten

Poster

Zubehörkatalog

Webcast

NETZSCH Webinar Simultane Thermische Analyse STA - Grundlagen und Anwendungen
NETZSCH-Webinar - Einsatzbereiche der STA für keramische Werkstoffe

Das könnte Sie auch interessieren:

DSC 404 F3 Pegasus® – die Hochtemperatur-DSC

Die DSC 404 F3 Pegasus®, Dynamisches Differenz-Kalorimeter, bietet höchste Flexibilität für alle DSC- und DTA-Anwendungen im Bereich der Qualitätskontrolle und Werkstoffentwicklung. Öfen und DSC/DTA-Probenträger für einen weiten Temperaturbereich (-150 ... 2000 °C) werden angeboten. Durch zahlreiche Ausbaumöglichkeiten kann das kostengünstige System auch anspruchsvolleren Aufgaben angepasst werden.

STA 449 F1 Jupiter®

Mit der STA 449 F1 Jupiter® setzt NETZSCH neue Maßstäbe. Höchstmögliche Flexibilität bei der Gerätekonfiguration und unvergleichliche Leistungsfähigkeit sind die Grundlage für unbegrenzte Anwendungsmöglichkeiten in den Bereichen Keramik, Metalle, Kunststoffe, Verbundwerkstoffe innerhalb eines weiten Temperaturbereiches (-150 °C ... 2400 °C).

QMS 403 Aëolos Quadro - Quadrupol Massenspektrometer Kopplung

Das QMS 403 Aëolos Quadro ist ein sehr kompaktes Massenspektrometer mit beheiztem Kapillar-Einlasssystem, speziell konzipiert für die Routineanalyse von flüchtigen Zersetzungsprodukten bei der thermischen Analyse (Gerät für die Emissionsgasanalyse (EGA)).