TG 209 F1 Libra®

TG 209 F1 Libra®

Die vakuumdichte Thermo-Mikrowaage für höchste Ansprüche bis 1100 °C

Materialien schneller und umfassender charakterisieren

Basierend auf über 50 Jahren Erfahrung in der Thermogravimetrie hat Netzsch die Thermowaage TG 209 F1 Libra® entwickelt. Mit diesem Gerät können Analysen noch schneller, genauer und in einem erweiterten Temperaturbereich vorgenommen werden.

Doppelt so schnell durch BeFlat®

Im Gegensatz zu anderen Thermowaagen müssen mit der TG 209 F1 Libra® normalerweise keine zeitaufwändigen Basislinienbestimmungen vor einer Messung durchgeführt werden. Externe Faktoren, die die Messung beeinflussen, werden über die einzigartige BeFlat®-Funktion der Libra automatisch kompensiert. So werden bis zu 50% der Arbeitszeit eingespart, die z.B. für weitere Messungen zur Verfügung stehen.

Bis zu 20 mal schneller durch hohe Heizraten

Das Herzstück der TG 209 F1 Libra® stellt der Mikroofen aus Hochleistungskeramik dar. Damit erschließt sich nicht nur ein größerer Temperaturbereich bis 1100 °C Probentemperatur, sondern es werden auch Heizraten bis zu 200 K/min ermöglicht. Dadurch erhält der Anwender das Analysenergebnis selbst bei höchster Temperatur schon in wenigen Minuten und bis zu 20 mal schneller als bei anderen Thermowaagen.

Umfassender und schneller Charakterisieren durch c-DTA®

Bei der TG 209 F1 Libra® wird die Probentemperatur direkt gemessen. Dadurch können endo- und exotherme Reaktionen detektiert werden und zeigen in der Auswertung z.B. den Schmelzpunkt der Probe. Damit erhält man deutlich mehr Information zum Probenverhalten, ohne weitere Messungen durchführen zu müssen.

Hochleistungskeramik für ein langes Leben

Die Lebensdauer des neuen speziell entwickelten keramischen Ofens ist selbst bei der Untersuchung von Materialen, die korrosive Bestandteile enthalten, um ein Vielfaches länger als bei herkömmlichen Thermowaagen. Somit bereitet die Analytik selbst von fluor- oder chlorhaltigen Polymeren keine Probleme. Die Reaktions- und Spülgase folgen der natürlichen, vertikalen Strömungsrichtung. Kondensation an messrelevanten Komponenten (Probenhalter) ist damit ausgeschlossen. Das ist nicht nur materialschonend, sondern verhindert auch den gefürchteten Memoryeffekt, der bei herkömmlichen Systemen die nachfolgenden Messungen verfälschen kann.


Technische Daten

Technische Daten

(Änderungen vorbehalten)

Scheme of the TG 209 F1 LibraScheme of the TG 209 F1 Libra
  • Temperaturbereich:
    (10 °C) RT bis 1100 °C an der Probe
  • Max. Ofentemperatur:
    >1100 °C
  • Heiz- und Kühlraten:
    0,001 K/min bis 200 K/min
  • Kühlzeit:
    12 min (1100 °C bis 100 °C)
  • Wägebereich:
    2000 mg
  • Auflösung:
    0,1 µg
  • Probentiegelvolumen:
    bis 350 µl
  • Atmosphären:
    inert, oxidierend, reduzierend, statisch, dynamisch
  • Vakuumdichter Aufbau:
    bis 10-2 mbar (1 Pa)

Software

Software

Die TG 209 F1 Libra® läuft mit der Proteus®-Software auf der Benutzeroberfläche Windows®. Die Proteus®-Software beinhaltet alle Funktionen, die einerseits für die Durchführung von Messungen und andererseits unabhängig davon für die Auswertung der Messdaten erforderlich sind. Durch die Kombination von einfacher Menüführung und automatisierten Routinen konnte ein Werkzeug geschaffen werden, das einfach zu bedienen ist und gleichzeitig auch komplizierte Analysen zulässt. Die Proteus®-Software wird mit einer Gerätelizenz geliefert und kann selbstverständlich auch auf weitere Rechnersysteme installiert werden.


Folgende Software ist für das Produkt geeignet:

Proteus® SoftwareAdvanced Software

TG-Merkmale:

  • Massenänderungen in % oder mg
  • Automatische Auswertung von Massenänderungsstufen
  • Bestimmung von Masse/Temperatur-Wertepaaren
  • Bestimmung der Restmasse
  • Extrapolierter Onset und Endset
  • Peaktemperaturen der 1. und 2. Ableitung der Massenänderungskurve
  • Automatische Basislinien-/Auftriebskorrektur
  • c-DTA® für berechnetes DTA-Signal zum Erkennen endo- und exothermer Reaktionen
  • Super-Res® für umsatzratengesteuerte Temperaturführung (Option)
  • Branchenspezifische Software-Lösungen für die Konformität z.B. zu GLP und GMP

Zubehör

Zubehör

Die TG 209 F1 Libra® ist zur Gewährleistung höchster Langzeitstabilität, zum Start von Messungen unterhalb von Raumtemperatur und zur raschen Kühlung des Mikroofens mit einem Kühlthermostat ausgestattet.

Automatischer Probenwechsler (ASC)

Das TG-System mit automatischem Probenwechsler kann bis zu 192 Tiegel, gleichmäßig verteilt auf zwei herausnehmbare Magazine, abarbeiten. Es sind unterschiedliche Tiegeltypen mit einem Durchmesser von bis zu 8 mm und einer Höhe von max. 8 mm erlaubt. Ein 4-Nadel-Greifer nimmt unterschiedliche Tiegel mit dem jeweils passenden Anpressdruck auf. Für Kalibrier- und Korrekturzwecke ist ein fester Streifen mit zusätzlichen 12 Tiegel-Positionen verfügbar. Die Tiegelerkennung (im Greifer) erfolgt „im Flug“. Eine Datenbank für Tiegel und Deckel ist mit dem ASC verknüpft. Die Probenmagazine besitzen eine Abdeckung, die sich automatisch öffnet und schließt. Nach dem Schließen der Abdeckung wird der Raum oberhalb der Probentiegel mittels in der Abdeckung integrierter Gaskanäle gespült. Die Gasflussrate passt sich entsprechend an. Für diesen Zweck ist ein weiterer Gaseinlass exklusiv für die Verwendung mit ASC erhältlich. Der Probenwechsler ist mit einer Deckelabhebe-Funktion ausgestattet, die die Proben vor dem Einsetzen in die TG-Zelle abdeckt. Optional steht eine Anstechvorrichtung zur Verfügung, um den Deckel kurz vor der Messung zu lochen. Das TG-System besitzt einen Abfallbehälter zur Entsorgung von Deckeln und Einwegtiegeln. Es besteht die Möglichkeit, die Mikroplatten-Magazine zu archivieren (Lagerung der Proben). Zur Identifizierung sind die Magazine mit einer Seriennummer und einem 2-D-Code versehen. Die Funktion Magazinerkennung ist mit der Tiegel-/Deckeldatenbank verlinkt.

Vakuumpumpen

Verschiedene Vakuumpumpen in Verbindung mit dem vorbereiteten automatischen Evakuier- und Befüllsystem AutoVac ermöglichen Messungen bei reduziertem Druck bzw. bei reinsten, sauerstofffreien Atmosphären.

Probentiegel (-pfännchen)

Es steht eine Vielzahl an verschiedenen Probentiegeln (-pfännchen) aus Aluminiumoxid, Platin, Aluminium, Grafit und Quarzglas in unterschiedlichen Größen bis 350 µl zur Verfügung.

Anstechautomatik

Für instabile Proben oder Proben mit flüchtigen Anteilen steht beim ASC eine Anstechautomatik zur Verfügung, die die dicht verschlossenen Tiegel (Pfännchen) erst unmittelbar vor Messbeginn öffnet.

Kalibrierstandards

Verschiedene Kalibriersubstanzen sind verfügbar und decken den gesamten Temperaturbereich von 10 °C bis 1100 °C ab. Die Kalibriersubstanzen sind vorbereitet für Messungen in Übereinstimmung mit den Normen der ASTM und CEI-IEC.

Evolved Gas Analysis (Analyse freiwerdender Reaktionsgase)

Die TG 209 F1 Libra® kann an das Quadrupol-Massenspektrometer QMS 403 D Aëolos® und/oder mit einem FT-IR-Spektrometer oder an ein GC-MS gekoppelt werden. Freigesetzte Gase werden über eine beheizte Quarzglaskapillare oder Transferleitung direkt in den Gasanalysator geleitet. So können während der Zersetzung der Probe die flüchtigen Fragmente bis in den ppm-Bereich detektiert werden.

Ihr Gerät ist zu klein, um diese Tabelle zu zeigen.
Tiegel (Pfännchen) für allgemeine Applikationen– TG 209 F1 Libra®
Material
(Reinheit)
Temperatur-
bereich
Bestehend ausDimension/
Volumen
AnmerkungenBestellnummer
Al2O3 (99.7)Max. 1700°CTiegelø 6.8 mm / 85 μlGB399972
Al2O3 (99.7)Max. 1700°CDeckelfür GB399972GB399973
QuarzMax. 1000°CTiegelø 6.7 mm / 85 μlGB399974
QuarzMax. 1000°CDeckelfür GB399974GB399975
Pt/Rh (80/20)Max. 1700°CTiegelø 6.8 mm / 85 μlGB399205
Pt/Rh (80/20)Max. 1700°CDeckelfür GB399205 und NGB801556GB399860
Pt/Rh (80/20)Max. 1700°CTiegelø 6.8 mm / 190 μlNGB801556
Al (99.5)Max. 610°CTiegelø 6.7 mm / 85 μlPckg. mit je 100 StückNGB810405
Al (99.5)Max. 610°CDeckelfür NGB810405NGB810406
Gold (99.9)Max. 900°CTiegel + Deckelø 6.7 mm / 85 μl6.225.6-93.3.00
SilberMax. 750°CTiegel + Deckelø 6.7 mm / 85 μl6.225.6-93.4.00
ZrO2Max. 2000°CTiegel85 μlCaO-stabilisiertGB397053
ZrO2Max. 2000°CDeckelfür GB397053GB397052
GrafitMax. 2200°CTiegel85 μlGB399956
GrafitMax. 2200°CDeckelfür GB399956GB399957
Al2O3 (99.8)Max. 1700°CTiegelø 9 mm, Höhe 7 mm, Volumen 350 μlProbenhalter für große Proben erforderlichNGB800453
Al2O3 (99.8)Max. 1700°CDeckelNGB800454
Al2O3 (99.7)Max. 1700°CTiegelø 8 mm, Höhe 8 mm, Volumen 300 μlProbenhalter für große Proben erforderlich, ASC-kompatibelNGB803698
Al2O3 (99.7)Max. 1700°CDeckelfür Tiegel NGB803698NGB808209

Literatur

Literatur

Applikationsliteratur

Applikationsliteratur
Applikationsliteratur
Applikationsliteratur
Applikationsliteratur

Investigation of the thermal evolution process of mixed oxide solid films by means of TG-MS

published: Journal of Thermal Analysis and Calorimetry

Applikationsliteratur

Characterization of Dust Samples in Occupational and Environmental Medicine

published: NETZSCH Onset 4/2008

Applikationsliteratur

This application note highlights the capability of the BeFlat® correction being a smart solution for the influence of the heating rate and gas flow without a separate baseline measurement.

Zubehörkatalog

Zubehörkatalog

Broschüren

Broschüren

Applikationsbroschüre: "Research and Development - Substances, Components, Quality Control and Process, Extrusion, Injection Molding, Coating, Quality Assurance - Finished Goods, Material Properties and Main Measuring Methods", 8 Seiten (Englisch)

Broschüren
Broschüren

Poster

Digitale Medien

Digitale Medien

Video

20 03 2013 netzsch libra ton EN
NETZSCH TG 209 F1 Libra for Thermogravimetric Analysis
TG 209 F1 Libra®- Thermo-Mikrowaage
NETZSCH TG 209 F1 Libra DE

Webcast

NETZSCHWebinar-Charakterisierung von Lebensmitteln
NETZSCH Webinar Composites 2015 DE
Emissionsgasanalyse EGA Kombination von Thermischer Analyse mit spektroskopischenspektrometrischen Verfahren
NETZSCH Webinar Thermogravimetrie
Wie Methoden der Thermischen Analyse die Entwicklung Produktion und Qualitätssicherung von Verbundwerkstoffen unterstützen
NETZSCH Webinar Qualitätsverbesserung an Kunststoffteile in der Automobilindustrie
NETZSCH-WebinarKey Thermal Analysis Techniques for Battery Material Development and Testing
NETZSCH-WebinarThermische Analyse ideal zur Charakterisierung von Wood-Plastic-Composites
NETZSCH-Webinar Hoechst flexibel - Thermische Analyse von Elastomeren
NETZSCH-Webinar Thermal Analysis Goes Green Anwendungen im Bereich Erneuerbare Energien
NETZSCH-Webinar Thermische Analyse unter feuchten Atmosphären
NETZSCH-Webinar Zlepov?n? kvality plastov?ch d?l pro automobilov? prmysl pomoc? ?inn?ch termoanalytick?ch meto
Thermogravimetry-A Powerful Tool for the Dertermination of the Thermal Stability and Composition of Polymers
NETZSCH-Webinar - Einfache Polymer Analyse - Wie die hochmoderne Software Proteus Sie in Ihrer täglichen Arbeit unterstützt

Das könnte Sie auch interessieren:

DSC 204 F1 Phoenix® - die Premium-DSC von -180°C bis 700°C

Höchste Empfindlichkeit und höchste Trennschärfe sind bei dieser Premium-DSC (Dynamisches Differenzkalorimeter) Programm. Ebenso realisiert: Temperaturmodulation (TM-DSC), ein automatischer Probenwechsler (ASC) mit 64 Positionen und die Möglichkeit, mit einem Gasanalysesystem (QMS und/oder FT-IR) zu koppeln.