LFA 427

LFA 427

Laser Flash Apparatur / Pyrometer-Version für bis zu 2800 °C

Laser Flash Technik im weitesten Temperaturbereich

Wärme- und Temperaturleitfähigkeit sind die wichtigsten thermophysikalischen Materialparameter für die Beschreibung der Wärmetransporteigenschaften eines Werkstoffes oder Bauteils. Für die exakte Messung der Temperaturleitfähigkeit ist heute die Laser Flash Technik die am meisten akzeptierte Methode und die LFA 427 ist das Spitzengerät auf dem Weltmarkt.
Hohe Genauigkeit und Reproduzierbarkeit, kurze Messzeiten, variable Probenhalter und definierte Umgebungsbedingungen sind hervorstechende Merkmale der LFA 427 Messungen im ganzen Anwendungsbereich von -120 °C bis 2800 °C.

Eine spezielle Version mit Pyrometer erlaubt Messungen zwischen Raumtemperatur und 2800 °C.

Proben in Scheibchenform aus Keramik, Glas, Metall, Schmelzen und Flüssigkeiten, Pulver, Fasern und Mehrschichtmaterialien werden im Wärmeleitfähigkeitsbereich von Vakuum-Isolierpanels bis hin zu Diamant gleichermaßen schnell und genau gemessen. Der temperaturabhängig bestimmte Temperaturleitfähigkeitswert wird mittels der zugehörigen Daten zur spezifischen Wärme (DSC 404 F1 Pegasus®) und Dichte (DIL 402 C) in Wärmeleitfähigkeit umgerechnet.
Laserleistung, Pulsdauer für den Laserblitz, Gasart und Vakuum sind in großem Bereich wählbar um die optimalen Messbedingungen für die sehr verschiedenen Probeneigenschaften einstellen zu können.

Die LFA 427, Laser Flash Apparatur, ist das leistungsfähigste und vielseitigste LFA-System für den Forschungs- und Entwicklungseinsatz sowie bei allen Materialcharakterisierungsaufgaben im gesamten Bereich der Werkstoffe und moderner Hochleistungsmaterialien im Automobilbau, der Luft- und Raumfahrt und der Energietechnik.

 

weiterführende Links:

über das Prinzip der LFA-Methode
Definition der Wärmeleitfähigkeit        
Definition der Temperaturleitfähigkeit

Technische Daten

Technische Daten

(Änderungen vorbehalten)

  • Temperaturbereich:
    -120 °C bis 400 °C, RT bis 1300 °C, RT bis 1575 °C, RT bis 2000 °C, RT bis 2800 °C
    (5 Ofentypen)
  • Heiz- und Kühlraten:
    0,01 K/min bis 50 K/min (ofenabhängig)
  • Laserleistung
    25 J/Puls,
    (einstellbare Leistung und Pulsdauer)
  • Berührungslose Temperaturanstiegsmessung
    mit IR Detector
  • Messbereich:
    0,01 mm2/s bis 1000 mm2/s
    (Temperaturleitfähigkeit)
  • Messbereich:
    0,1 W/mK bis 2000 W/mK
    (Wärmeleitfähigkeit)
  • Probendimensionen:
    6 mm bis 12,7 mm Durchmesser (20 mm Spezialversion), 10x10 mm quadratisch, 0,1 mm bis 6 mm Dicke
  • Probenhalter:
    Al2O3, Graphit
  • Flüssigmetallhalter:
    Saphir
  • Flüssigkeitsprobenbehälter:
    Platin
  • Atmosphären:
    inert, oxidierend, reduzierend, statisch, dynamisch
  • Hochvakuumdichter Aufbau
    bis 10-5 mbar
Software

Software

Die LFA 427 läuft mit der Proteus® Software auf der Benutzeroberfläche Windows®. Die Proteus® Software beinhaltet alle Funktionen, die einerseits für die Durchführung von Messungen und andererseits unabhängig davon für die Auswertung der Messdaten erforderlich sind. Durch die Kombination von einfacher Menüführung und automatisierten Routinen konnte ein Werkzeug geschaffen werden, das einfach zu bedienen ist und gleichzeitig auch komplizierte Analysen zulässt. Die Proteus® Software wird mit einer Gerätelizenz geliefert und kann selbstverständlich auch auf weitere Rechnersysteme installiert werden.

Benutzeroberfläche NETZSCH LFA Windows® SoftwareBenutzeroberfläche NETZSCH LFA Windows® Software

LFA Merkmale:

  • Exakte Pulslängenkorrektur, Pulsmapping
  • Wärmeverlustkorrekturen, alle Literaturmodelle sind integriert
  • Nichlineare Regression für Cowan Fit
  • Verbessertes Cape-Lehmann Modell durch Berücksichtigung mehrdimensionaler Wärmeverluste und Nichtlineare Regression
  • Strahlungskorrektur für teiltransparente Proben
  • 2-, oder 3-Schichtsysteme: Analyse mittels Nichtlinearer Regression und Berücksichtigung von Wärmeverlusten
  • Bestimmung von Kontaktwiderständen in Mehrschichtsystemen
  • Modellexperte zur Ermittlung des optimalen Auswertemodells
  • Bestimmung der spezifischen Wärme über ein Vergleichsverfahren und Standardproben
  • Datenbank integriert

Folgende Software ist für das Produkt geeignet:

Proteus® Software

Zubehör

Zubehör

  • Die LFA 427 ist mit einem Kühlthermostaten zur Gewährleistung höchster Temperatur- und Langzeitstabilität ausgestattet
  • Verschiedene Vakuumpumpen, einschließlich Turbomolekularpumpen, ermöglichen Messungen bei reduziertem Druck, im Hochvakuum, bzw. bei reinsten, Sauerstoff-freien Atmosphären
  • Durchflussmesser für Gasspülung
  • Probenhalter und Abdeckungen aus Aluminium und SiC und Graphit für die Standardprobenabmessungen
  • Es steht eine Vielzahl an Probenbehältern aus Aluminiumoxid, Platin, Aluminium, und Saphir in unterschiedlichen Größen für flüssige Proben, Metallschmelzen, Schlacken und Fasern zur Verfügung.
  • Vergleichsproben für Temperaturleitfähigkeit
  • Vergleichsproben für spezifische Wärme
  • Probenvorbereitungsmaschinen

 

Fordern Sie ein gedrucktes Exemplar unseres Zubehörkatalogs an (engl.)

Literatur

Literatur

Applikationsliteratur

Applikationsliteratur
Applikationsliteratur

Determination of density change, specific heat and thermal diffusivity/conductivity prior to, during and after the sintering

published: DKG, 82 (2005) No. 10 E32

Applikationsliteratur

Basic theories and applications of different techniques for thermal diffusivity and thermal conductivity

 

published: Ceramic Industry, June (2002) 53

Applikationsliteratur

Dermination of thermal diffusivity of liquids, pastes and polymers by means of the laser flash technique

published: High Temperatures - High Pressures, 35/36 (2003/2007) 627

Applikationsliteratur

Application Note: The results of the measurement of the thermophysical properties of cast iron are presented.

Applikationsliteratur

A new technique for measuring the phononic thermal diffusivity of glasses by laser flash methods and temperatures between 300 and 1000K.

published in: High Temperatures - High Pressures, 29 (1997) 550

Applikationsliteratur

Kosteneinsparungen bei der Produktion von Kunststoffbauteilen sind auch über maßgeschneiderte Compounds möglich. Enthalten beispielsweise Polypropylene Füllstoffe mit hoher thermischer Leitfähigkeit, lassen sich auf diesem Wege die Abkühlzeiten und damit

Broschüren

Broschüren

Applikationsbroschüre: "Material Characterization, Phase Changes, Thermal Conductivity", 16 Seiten (Englisch)

Broschüren
Broschüren

Poster

Webcast

Webinar - LFA zur modernen Materialprüfung für Einsteiger
Laser Flash Analyse für Einsteiger

Das könnte Sie auch interessieren:

DSC 404 F1 Pegasus® – die Hochtemperatur-DSC

Die NETZSCH DSC 404 F1 Pegasus®, Dynamisches Differenz-Kalorimeter, erlaubt die Bestimmung der spezifischen Wärme und kalorischer Effekte in einem weiten Temperaturbereich mit herausragender Verlässlichkeit, bester Auflösung und Genauigkeit. Das hochvakuumdichte Design, verschiedene, vom Anwender leicht austauschbare Öfen und Sensoren machen die DSC 404 F1 Pegasus® zum idealen Werkzeug für DSC-Messungen mit höchsten Anforderungen für Forschungsaufgaben an Universitäten und Entwicklungsaufträge in der Industrie.

DIL 402 Expedis Classic

Das neue Dilatometer DIL 402 Expedis Classic repräsentiert modernste Dilatometer-Technik und ist für eine Vielzahl anspruchsvoller Applikationen konzipiert. Wie alle Geräte der DIL Expedis-Serie ist auch die Classic-Version mit der wegweisenden NanoEye Messezelle ausgestattet – eine neue Dimension in Messbereich und Genauigkeit.