HFM 446 Lambda Eco-Reihe

Wärmeflussmessplattenapparatur

Energieeinsparung und effizienter Einsatz von Energie

Nie zuvor stand das Thema Energieeinsparung und effizienter Einsatz von Energie so im weltweiten Focus von Wirtschaft und Politik wie heutzutage. Weltweit beschäftigt sich die Forschung & Entwicklung in Industrie und akademische Einrichtungen mit Themen, die zur Einsparung von Energie oder der Gewinnung von Energie aus alternativen Ressourcen beitragen.

Gerade im Bereich der Dämmstoffe und der effizienten Wärmedämmung von Wohn- und Nutzgebäuden liegt ein enormes Potential. Umso wichtiger ist es, dass Dämmstoffe mit einer hohen und gleichbleibenden Qualität produziert und unter strengen Kontrollen ihrer Leistungseigenschaften an den Markt gebracht werden können.

Damit bei den Unmengen an weltweit produzierten Dämmstoffen diese Eigenschaften auch wirklich garantiert werden können gibt es unzählige Normen und Richtlinien, die für diese Produkte eingehalten werden müssen.

Materialparameter Wärmeleitfähigkeit

Die wichtigste Rolle hierbei spielt der Materialparameter Wärmeleitfähigkeit (Wärmemenge, die pro Sekunde durch eine Stoffschicht von einem Meter Dicke und einer  Fläche von 1 m² fließt, wenn der Temperaturunterschied 1 K ist). Je dicker die Stoffschicht ist, durch die die Wärme fließt, desto höher ist der thermische Widerstand (R-Wert), den die Stoffschicht der zu transportierenden Wärmemenge entgegenbringt. Der Kehrwert des thermischen Widerstandes ist der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert), der in der Regel für Bauelemente angegeben wird.

Egal ob expandiertes Polystyrol (EPS), extrudiertes Polystyrol (XPS), PU-Hartschaum, Mineralwolle, Blähperlit- oder Blähglas, Kork, Vliess oder Naturfasermaterial – egal ob phasenwechselmaterialhaltige Baustoffe, Aerogele, Beton, Putz oder Polymere oder auch hochleistungsfähige Dämmstoffe wie Vakuumisolationspaneele (VIP's) – mit der neuen HFM 446 Lambda Eco-Reihe steht Ihnen eine genormte Methode zur Messung der Wärmeleitfähigkeit zur Verfügung, die gleichermaßen in Forschung und Entwicklung als auch in der Qualitätssicherung zur Anwendung kommt.

Durch ein zu messendes Material wird zwischen zwei Platten ein Temperaturgradient eingestellt. Mit zwei hochgenauen Wärmeflusssensoren in den Platten wird der Wärmestrom in das Material bzw. aus dem Material heraus gemessen. Ist der Gleichgewichtszustand dieses Systems erreicht und der Wärmefluss konstant, kann mit Hilfe der Fourier-Gleichung unter Kenntnis der Messfläche und der Dicke der Probe die Wärmeleitfähigkeit berechnet werden.

Benefits

  • Messung der Wärmeleitfähigkeit
    an Isolationsmaterialien, Polymeren, Phasenwechsel-Materialien, Aerogelen, Vliessstoffen und vielem mehr
  • Basierend auf folgenden Normen
    ASTM C518
    ISO 8301
    DIN EN 12664 (nicht HFM Large)
    DIN EN 12667
    JIS A1412
  • Zwei Arten der Messung
    • Verbunden mit einem Computer und der einzigartigen, neuen SmartMode Software
    • Einfache Nutzung als Stand-Alone Gerät mit integriertem Drucker
  • Einfaches und schnelles Einrichten:
    Werkskalibriert mit zertifizierten Referenzmaterialien (IRMM 440 und NIST SRM 1450d)
  • Schnelle Messungen
    Bis zu 40% schnellere Messergebnisse als bei den vorhergehenden Versionen
  • Neuer Eco-Modus
    für geringeren Energieverbrauch
  • Beste Messbedingungen
    Geschlossene Messkammer minimiert Umgebungseinflüsse und reduziert das Kondensationsrisiko
  • Innovative Messung der Probendicke und Parallelität
    Durch Zwei-Achs-Inklinometer
  • Hoher Durchsatz
    Schneller Probenwechsel, durch motorisierte Platten- und Türbewegung, minimiert Beeinflussungen der Plattentemperaturen
  • Von niedrigen zu hohen Wärmeleitfähigkeiten
    Der Einsatz externer Thermoelemente erweitert den Messbereich deutlich
  • „Drive-to-Thickness“ Funktion
    Variable äußere Last für präzise Messungen an kompressiblen Materialien und damit Dichte von kompressiblen Materialien
  • Verbesserte Genauigkeit
    Möglichkeit zur Kombination einzelner Wärmestromkalibrierungen mit HFT (Heat Flux Transducer) MultiCalibration
  • Messung unter Realbedingungen
    Variable Last für Messungen an kompressiblen Materialien
  • Keine Zeitverschwendung
    Komplette QA-Dokumentation inklusive Lambda 90/90-Berechnung  und Berechnung und Bestimmung der äquivalenten Wärmeleitfähigkeit per Mausklick
  • Vereinfachte Einhaltung von Normen
    dank Stability-Configuration-Manager
  • Verbesserte Gerätehandhabung
    und reibungslose Arbeitsabläufe durch neue Benutzeroberfläche
  • Für Jedermann - und Überall
    Diverse Betriebssysteme und Sprachen
  • Messung der spezifischen Wärmekapazität (cp)
    Basierend auf einer Stufen-Methode

Technische Daten

(Änderungen vorbehalten)

  • Typ:
    Freistehend mit integriertem Drucker
  • Spülglaseinlass am Probenraum:
    Ja
  • Motorisierte Platte:
    Ja
  • Wärmeleitfähigkeitsbereich:
    • Small: 0,007 bis 2,0 W/(m·K)
    • Medium: 0,002 bis 2,0 W/(m·K)
    • Large: 0,001 bis 0,5 W/(m·K)
      Small und Medium: 2,0 W/(m·K) erreichbar mit optionalem Erweiterungsset, empfohlen für harte Materialien mit hoher Wärmeleitfähigkeit
    • Genauigkeit: ± 1% bis 2%
    • Wiederholbarkeit: ±0,25%
    • Reproduzierbarkeit: ± 0,5%
      → Leistungsdaten verifiziert mit NIST SRM 1450 D (Dicke 25 mm)
  • Temperaturbereich der Platten:
    -20 °C bis 90 °C (optional für Medium: -30 °C bis 90 °C)
  • Messfläche Wärmestromwandler:
    • Small/Medium: 102 mm x 102 mm
    • Large: 254 mm x 254 mm
  • Kühlsystem:
    Extern; konstanter Temperatursollwert über den Temperaturbereich der Platten
  • Regelung der Plattentemperatur:
    Peltier-System
  • Plattenbewegung:
    Motorisiert
  • Platten-Thermoelemente:
    3 Thermoelemente auf jeder Platte, Typ K (2 weitere mit Erweiterungsset)
  • Thermoelement-Auflösung:
    ± 0.01 °C
  • Anzahl der Sollwerte:
    Bis zu 99
  • Probengrößen:
    • Small: 203 mm x 203 mm x 51 mm
    • Medium: 305 mm x 305 mm x 105 mm
    • Large: 611 mm x 611 mm x 200 mm
  • Variable Kraft/Anpresskraft:
    • Small: 0 bis 854 N (21 kPa auf 203 x 203 mm²)
    • Medium: 0 bis 1930 N (21 kPa auf 305 x 305 mm²)
    • Large: 0 bis 1900 N (5 kPa auf 611 x 611 mm²)
      Genaue Kraftregelung und Variation der Dichte komprimierbarer Materialien; Anpresskraft berechnet von der Software auf Basis des Kraft-Sensorsignals
  • Dickenbestimmung:
    • Automatische Messung der mittleren Probendicke
    • Dickenbestimmung an allen 4 Ecken mittels Inklinometer
    • Konformität zu nicht parallelen Probenflächen
  • Software-Eigenschaften:
    • SmartMode (inkl. AutoCalibration, Berichterstellung, Datenexport, Messvorlagen, Anwendermethoden, vordefinierte Geräteparameter, anwenderdefinierte Parameter, cp-Bestimmung usw.)
    • Speicherung und Wiederverwendung von Kalibrier- und Messdateien
    • λ90/90 Report
    • Plot der Platten/Mitteltemperatur und Wärmeleitfähigkeitswerte
    • Aufzeichnung des Wärmestrom-Messsignals
    • Erstellung/Auswahl von Konfigurationen für den Stand-alone-Betrieb (ohne PC)

Webcast

NETZSCH-WebinarNormkonforme Qualitaetssicherung an Daemmstoffen
Exakte Charakterisierung von Isolationswerkstoffen mit Wärmestrommessern und Geschützten Plattenapparaturenmp4
Das könnte Sie auch interessieren:

Das könnte Sie auch interessieren:

GHP 456 Titan®

Innovatives Guarded Hot Plate System GHP 456 Titan® zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von Isoliermaterialien

LFA 467 HyperFlash® – Light Flash-Apparatur

Die neue LFA 467 HyperFlash zeichnet sich durch einen weiten Temperaturbereich, höchste Effizienz (16-fach Probenwechsler), extrem schnelle Datenerfassungsraten und ein intelligentes Linsensystem (ZoomOptics) zwischen Probe und Detektor aus.

DSC 214 Polyma – Spezialist für polymere Werkstoffe

Die DSC 214 Polyma besticht durch eine konsequente Umsetzung der Anforderungen aus der täglichen Messpraxis in Hard- und Software. Einfachste Handhabung bei gleichzeitiger absoluter Zuverlässigkeit machen dieses innovative DSC-Gerät zu einem idealen Werkzeug für Forschung, Entwicklung, Qualitätssicherung und Schadensanalyse polymerer Werkstoffe.