Übertragung realer Betriebsbedingungen aus der Praxis in das Labor mit dem DMA GABO EPLEXOR®

Während des Betriebs werden technische Elastomerprodukte unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Die statische Belastung ist über die Zeit konstant und entspricht oft dem Eigengewicht. Die dynamische Belastung wird entweder extern (passiv) oder durch einen Antrieb (aktiv) definiert und ist eine Funktion der Zeit.
Die Übertragung der realen Betriebsbedingungen aus der Praxis in das Labor ist mit mindestens einer wesentlichen Einschränkung verbunden. Bei Zug-, Druck- und Biegeversuchen ist es zwingend erforderlich, dass die statische Vorspannung größer als die dynamische Belastung ist. Diese Einschränkung ist darauf zurückzuführen, dass sich eine Zugprobe bei wechselnden Zugbelastungen verformen kann, wenn die dynamische Lastamplitude die statische Lastamplitude überschreitet. Wechselnde Druckbelastungen führen zu einem vorübergehenden Kontaktverlust zwischen der Probe und dem Probenhalter. Eine korrekte, artefaktfreie Prüfung ist in diesem Fall nicht möglich. Bei einigen Anwendungen wie Gummiförderbändern, Antriebsriemen oder Gummi-Metall-Lagern ist der normale Einsatz jedoch durch eine statische Vorspannung gekennzeichnet, die kleiner ist als die tatsächliche dynamische Belastung.
In diesem Webinar wird eine kurze Einführung in die Methode des High-Force-DMA mit dem DMA GABO EPLEXOR®-System und seinen vielfältigen Einstellmöglichkeiten gegeben. Die Einschränkung, dass die dynamische Last kleiner als die statische Vorlast sein sollte, kann bei Bedarf aufgehoben werden. So ist es möglich, die Belastungssituation der jeweiligen Anwendung exakt zu simulieren.

 

2. Mai 2019

Zeit / Sprache

09:00 AM (CET – Berlin) | 03:00 AM (EST – Boston, MA), Englisch

Hier registrieren

02:00 PM (CET – Berlin) | 08:00 AM (EST – Boston, MA), Deutsch

Hier registrieren

05:00 PM (CET – Berlin) | 11:00 AM (EST – Boston, MA), Englisch

Hier registrieren


Ihre lokale Zeit