Welche Informationen liefert die Kombination von DMA und DEA dem Reifenhersteller?

Die Verbesserung der Leistungsprofile von Gummiprodukten erfordert detaillierte Kenntnisse über deren innere Molekularstruktur und Morphologie.
Neben dem Kautschuk und den notwendigen Additiven spielen die verwendeten Füllstoffe eine entscheidende Rolle bei der Festlegung der endgültigen Produkteigenschaften. Während der Anwendung entwickeln die verwendeten Füllstoffe "ihr eigenes Leben" innerhalb der Gummimatrix, abhängig von der statischen und dynamischen Belastung. Effekte wie das Brechen von Querverbindungen oder ein mechanischer Abbau von Rußclustern durch mechanische Belastung haben einen erheblichen Einfluss auf die endgültigen Materialeigenschaften. Die Beobachtung eines solchen Verhaltens auf molekularer Ebene bei mechanischer Belastung war bisher nicht möglich.
Nur die Kombination von simultanem High Force DMA und DEA mit unserem neuen NETSCH GABO DiPLEXOR hilft, bei dynamischer Belastung den Zusammenhang zwischen dynamischer Veränderung der Morphologie von Gummimaterialien und deren viskoelastischen Eigenschaften zu analysieren.
Die DMA erzeugt die mechanische Belastung und berücksichtigt die Probenreaktion, während die DEA es Forschern, Formulierern von Gummimischungen und Fertigteilherstellern ermöglicht, dynamische Veränderungen der Gummimatrix und des Füllstoffnetzes während der mechanischen Belastung zu überwachen.

 

25. April 2019

Zeit / Sprache

09:00 AM (CET – Berlin) | 03:00 AM (EST – Boston, MA), Englisch

Hier registrieren

02:00 PM (CET – Berlin) | 08:00 AM (EST – Boston, MA), Deutsch

Hier registrieren

05:00 PM (CET – Berlin) | 11:00 AM (EST – Boston, MA), Englisch

Hier registrieren


Ihre lokale Zeit