Praxis-Tag 2018 – Thermische Analyse für Höchsttemperatur- und Nuklearanwendungen

Date City Country
06 Jun 2018, 09:00 am – 04:00 pm Dresden Germany Register

Thermische Analyse bezeichnet eine Gruppe von Methoden, bei denen physikalische Eigenschaften einer Substanz bzw. eines Gemisches als Funktion der Temperatur oder der Zeit gemessen werden, während die Substanz einem geregelten Temperaturprogramm unterworfen wird. Exakte thermische Daten sind Grundvoraussetzungen für Materialsynthesen, zur Beschreibung des Materialverhaltens, für die richtige Werkstoffauswahl, für Vorhersagen zur Lebensdauer sowie für Simulationsrechnungen. Die thermische Analyse hat sich als ein wichtiges Prüfverfahren etabliert. Aussagen über Qualität der Produkte, Hilfe bei der Schadensanalyse und Produktentwicklung sind unmittelbar mit den Methoden der Thermoanalyse verbunden.

Your device is too small to show this table.
Programm
09:00Begrüßung & Vorstellung des Max-Planck-Instituts für Chemische Physik fester Stoffe und der NETZSCH-Gerätebau GmbH
09:30 Methoden, Geräte und Anwendungsbeispiele für den Höchsttemperatur- und Nuklearbereich
10:15Kaffeepause
10:30Thermische Analyse für die nukleare Sicherheitsforschung
Dr. Martin Steinbrück, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
11:15Seltenerd-Scandiumoxid-Systeme: Phasendiagramme und Kristallzüchtung
Dr. Detlef Klimm, IKZ Berlin
11:45Anwendungen der Thermoanalyse in der Mineralogie
Prof. Gerhard Heide, TU BA Freiberg
12:30Mittagspause
mit der Möglichkeit der Besichtigung des Thermoanalyse-Labors
13:30Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit technischer Werkstoffe mittels Laserflash-Technik für den Hochtemperaturbereich
Dr. André Lindemann, NETZSCH-Gerätebau GmbH
14:15Anwendungsbeispiele für thermogravimetrische Untersuchungen in der Werkstoffkunde
Dr.-Ing. Gabriela Marginean, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen
15:00Alles messbar mit der richtigen Auswahl der Tiegel - Thermische Analyse am Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe
Dr. Marcus Schmidt, Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe
15:30Zusammenfassung und Verabschiedung
Kaffeepause mit der Möglichkeit der Besichtigung des Thermoanalyse-Labors

Veranstaltungsort:
Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe
Nöthnitzer Straße 40
01187 Dresden

Vorabendveranstaltung:
05. Juni 2018
Treffpunkt um 17:00 Uhr am Eingang der Semperoper.
Führung durch den "Mathematisch-Physikalischen Salon", anschließendem Abendessen im Sophienkeller.

Hier können Sie das Programm herunterladen

 

Ansprechpartner für Rückfragen:
NETZSCH-Gerätebau GmbH
Dipl.-Phys. Andreas Köthen
 andreas.koethen‎@‎netzsch.com
Tel.: 03461 826505
Mobil: 0172 8135810

Teilnahmegebühr:
100€ zzgl. gesetzliche MwSt.
Für Studenten 20 € zzgl. gesetzliche MwSt. bei Vorlage einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung. Bitte per E-Mail an  kathrin.frenzl‎@‎netzsch.com.

In der Gebühr enthalten sind Handouts zu den Vorträgen (USB-Stick), Mittags- und Pausenverpflegung sowie das Rahmenprogramm am Vorabend der Veranstaltung.

Anmeldeschluss:
30. April 2018

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!